Coach empfielt dem Coachee ein Buch

Rückrufanforderung

   Hier Newsletter abholen!

Hier klicken und jetzt dabeisein!

Newsletter
»Vitaminreiche Ressourcen«
kostenfrei abonnieren

und Coaching sowie Videotrainings gewinnen!

In Social Media folgen

Kundenanmeldung

Geschützter Kundenbereich

Hermann Scherer

Glückskinder

Warum manche lebenslang Chancen suchen - und andere sie täglich nutzen

Auch er kocht mit Wasser – das aber exzellent. Hermann Scherer zählt zu den besten Speakern und Business-Vordenkern im deutschen Sprachraum und darüber hinaus. Mit seinem Buch »Glückskinder« beweist er wieder einmal, was er auf dem Kasten hat. Wer wissen will, warum Viele ihre Chancen nicht erkennen und andere geradezu einen »Chancenblick« haben, der erfährt es in diesem Werk.

Buch Glückskinder von Hermann SchererMittelmaß war noch nie sein Ding. Er strebt nach Exzellenz. In jedem Bereich. Was er anfasst, führt er zum Erfolg. Viele Unternehmen hat er gegründet und aufgebaut, keines davon mit mehr als 2.500 € Startkapital. Mehr brauche man nicht, ist seine feste Überzeugung.

Wichtiger als Talente, als Kapital und Perfektion sind für Scherer der richtige Riecher für Chancen und der unbändige Wille, sofort anzufangen. Allzuviel Planung, Hang zum Perfektionismus und Hoffnung auf Hilfe verhindern Erfolg: »Es ist die Hoffnung auf die helfende Hand, genauso wie die Planung der kommenden Gelegenheit, die die Menschen lähmt. Hoffnung und Planung sind Mauern und Gitter.« Starker Tobak, wird so Mancher jetzt sagen, und die spontanen Widerstände bei der Leserschaft sind vorprogrammiert.

Wenn man sich jedoch die Zeit nimmt und weiterliest, erkennt man sehr schnell, worum es geht: Wer kommende Gelegenheiten plant, sagt heute: »Ich würde ja beginnen, aber der richtige Zeitpunkt ist noch nicht gekommen.« Wer auf die helfende Hand hofft, gibt Verantwortung ab. Und Beides ist zweifellos lähmend.

Um einen Chancenblick entwickeln zu können, gibt es drei förderliche Zustände: Ein Trancezustand mit Blick nach innen und geschärfter Wahrnehmung, ein Zustand vollkommener Liebe, also dem Eins-Sein mit Allem, und als Drittes die Versenkung im Spiel.  Will man zu den Glückskindern gehören, die Chancen nicht nur erkennen sondern sie auch wahrnehmen, gibt Hermann Scherer auf den Weg:

  • Chancen sind so alltäglich wie das Leben. Sie sind so hundsgewöhnlich wie ein Teebeutel.
    Jede Chance ist nur eine Betrachtungsweise des Alltags.
  • Chancen sehen auf den ersten Blick nicht aus wie Chancen.
  • Chancen sind keine Visionen.
  • So wie der Fisch nicht an den Haken springt und das Reh nicht vor die Flinte läuft,
    will auch die Chance gejagt sein.
  • Chancen liegen nie in der Zukunft.
  • Chance ist Reframing, also das Stellen von Situationen in einen neuen Rahmen.
    Chancen pfeifen auf Regeln.

Damit räumt er gründlich auf mit Illusionen und Ausreden. Dass der Autor hier und da auch Allgemeinplätze nennt, wie von manchen Journalisten bemängelt, ist keineswegs ein Nachteil. Er holt damit einfache Weisheiten ins Bewusstsein, die zwar jeder kennt, aber kaum einer im Alltag anwendet.

Frech geschrieben, gespickt mit Beispielen und Geschichten, flott zu lesen und leicht zu verstehen. Ihm ist die Gratwanderung zwischen Besserwisserei und Unterhaltung perfekt gelungen – absolut lesenswert, auch für Experten des Fachs. Dass man einiges Private von Hermann Scherer kennenlernt, unterstreicht die Authentizität.

Jenseits vom Mittelmaß.
Diesem Motto bleibt Hermann Scherer auch mit diesem Buch treu.

 


Hermann Scherer

Glückskinder
Warum manche lebenslang Chancen suchen - und andere sie täglich nutzen

Campus Verlag GmbH

Buchlink: http://www.campus.de/buecher-campus-verlag/karriere/beruf-erfolg/glueckskinder-3891.html

 

ISBN: 978-3593393490