Coach empfielt dem Coachee ein Buch

Rückrufanforderung

   Hier Newsletter abholen!

Hier klicken und jetzt dabeisein!

Newsletter
»Vitaminreiche Ressourcen«
kostenfrei abonnieren

und Coaching sowie Videotrainings gewinnen!

In Social Media folgen

Kundenanmeldung

Geschützter Kundenbereich

Anja Förster, Peter Kreuz

Hört auf zu arbeiten!

Eine Anstiftung, das zu tun, was wirklich zählt

Das Buch »Hört auf zu arbeiten« schlägt schon mit dem Titel alleine ein. Was mag verborgen sein hinter dieser Anstiftung? Wozu genau will es aufrufen? Anja Förster und Dr. Peter Kreuz bringen mit ihrem Buch die wichtigen Dinge auf den Punkt, mit klar und deutlich geschriebenen Worten, ohne Schnick-Schnack und irgendwelchen Verschönerungen.

Titel "Hört auf zu arbeiten"Ob es, wie im Buch, die Geschichte von Frank Gehry, um das Durchhaltevermögen geht, um unser »all so bewährtes Schulsystem« oder um das »Rädchen im Getriebe«: Die Autoren zeigen auf, dass es anders gehen kann, nämlich mit innovativen Ansätzen und kreativen Ideen. Dazu gehört allerdings auch, die Menschen anzuhalten, mit dem ständigen Schlecht-Reden aufzuhören (das geht ja sowieso nicht), wenn wirklich jemand kreative Ideen in die Tat umsetzt und diese vielleicht nicht gleich zu 100 Prozent erfüllt werden können, weil unvorhersehbare Umstände eintreffen oder XY hinzukommt, oder, oder, oder. Und es gehören auch Mut, Enthusiasmus, Querdenken dazu, um wirklich aus Gewohntem auszusteigen, um die vermeintliche Sicherheit zu verlassen, um Risiken einzugehen (damit meine ich nicht Würmer im Dschungelcamp zu verspeisen), um die eigene Komfortzone zu verlassen, um die eigene Brille auch mal abzunehmen und um anders hinzusehen.

Natürlich könnte jemand denken: »Wie soll denn eine Fabrikarbeiterin am Fließband als einzelnes Rädchen dem Getriebe entkommen, so einfach ist das nicht.« Die Frage ist jedoch nicht, wie die Fabrikarbeiterin da sofort rauskommt, sondern welche geistige Einstellung und Haltung sie zu ihrer Tätigkeit einnimmt. Sie könnte sich also fragen: »Was ist mir wichtig? Wie definiere ich für mich persönlich Erfolg? Was treibt mich persönlich an?« Weiterhin kommt es darauf an, was diese Fabrikarbeiterin aus ihren Antworten auf die Fragen macht.

Förster und Kreuz zeigen anhand von Beispielen auf, dass genau dieser Wandel der eigenen Haltung in der Praxis funktioniert. Die Beispiele ermutigen den Leser, anders zu denken, hinzuschauen, nachzudenken und auch Wege zu suchen. Die Autoren warnen aber auch, dass Versprechungen wie »Ja, du kannst es schaffen!« eben nicht alleine funktionieren, damit jeder Wunsch in Erfüllung geht.

Übersichtlich, in verständlicher Sprache und gut strukturiert geschrieben, inspiriert das Buch den Leser, überkommene Denkmuster zu verlassen und sich auf neue An- und Einsichten einzulassen. Auch eine Portion Sarkasmus fehlt nicht und würzt den Inhalt – wie schön. So manches Mal ist der Leser eingeladen, grinsend die Zeilen nochmals zu lesen und zu denken: »Ja, genauso ist es, genauso erleben es die Menschen.«

Dieses empfehlenswerte Buch sollte man auf jeden Fall auch zwischen den Zeilen lesen!



Anja Förster, Peter Kreuz

Hört auf zu arbeiten!
Eine Anstiftung, das zu tun, was wirklich zählt

Pantheon Verlag, München

Buchlink: http://www.randomhouse.de/search/Presse/Paperback/Hoert-auf-zu-arbeiten-Eine-Anstiftung-das-zu-tun-was-wirklich-zaehlt/Anja-Foerster/pr405443.rhd

ISBN 978-3-570-55189-9