Nutze die Zeit

Rückrufanforderung

   Hier Newsletter abholen!

Hier klicken und jetzt dabeisein!

Newsletter
»Vitaminreiche Ressourcen«
kostenfrei abonnieren

und Coaching sowie Videotrainings gewinnen!

In Social Media folgen

Kundenanmeldung

Geschützter Kundenbereich

Nutze den Tag

HEUTE ist der richtige Tag, meine Gefühle zu zeigen.

Können Sie Gefühle zeigen, ohne überwältigt zu sein? Jetzt? Zu Hause? In der Öffentlichkeit? Auf Arbeit? – Schön! Wir gratulieren Ihnen, denn Sie gehören zu den wenigen glücklichen Menschen, die ihre Emotionen nicht unterdrücken müssen, nach dem Motto: Was werden wohl die anderen sagen? Natürlich ist es nicht immer von Vorteil, mit den eigenen Gefühlen ganz offen umzugehen. Aber immer den Deckel draufhalten ist auch nicht die Lösung. Es gibt glücklicherweise nicht nur die Extreme, vollkommen verschlossen zu sein oder seine Gefühle immer vor sich herzutragen, es gibt auch ein gesundes Maß, mit dem man frei und selbstbestimmt leben kann. 

Es gibt die Menschen, die bei jeder Gelegenheit feuchte Augen kriegen und um Fassung kämpfen, um im nächsten Augenblick scheinbar bestens gelaunt herzlich zu lachen. Sie sind meist überwältigt von ihren Emotionen. Es gibt auch die Menschen, die jedem ohne die geringste Hemmung harsch die Meinung sagen und ihr Missfallen mehr als deutlich zeigen, egal wem und egal, in welcher Situation. Es gibt aber auch die anderen Menschen, die immer vorsichtig sind und darauf achten, nichts Unrechtes zu sagen und die eigenen Gefühle ganz tief in sich zu verbergen. Ihnen ist wichtig, nicht negativ aufzufallen, nicht anzuecken. Sie fragen sich oft: »Was werden die Leute denken?« Oder die, die unterdrückte Wut, Trauer oder Verzweiflung in sich tragen und dabei versuchen, nach außen stabil zu wirken.

Charaktersache, da kann man nichts machen. Das ist heute immer noch verbreitete Meinung. Dabei können einfache Einsichten oder einfache Übungen den Menschen helfen, aus ihrem emotionalen Gefängnis herauszukommen. Aus dem Gefängnis, von Gefühlen beherrscht zu werden oder sie brutal zu unterdrücken. Es ist durchaus möglich, zwischen den beiden Extremen einen Weg zu finden, mit den Gefühlen adäquat umzugehen. Jedoch nicht die eine Art des Verhaltens ist richtig, denn es gibt viele Variationen von richtig. Das Kriterium ist, ob Sie sich damit wohl fühlen können. Wenn Sie nicht von Ihren Gefühlen beherrscht werden sondern Sie Ihre Gefühle so weit beherrschen, wie Sie es wollen. Die grundsätzliche Freiheit, sich zu entscheiden, macht es aus.

Die vorherrschende Meinung quer durch die Gesellschaft ist, dass man Gefühle eher verstecken sollte. Um bei der Arbeit keine Nachteile befürchten zu müssen, um Streit zu vermeiden, um stark zu wirken, um seine (Macht-)Position zu verteidigen. Es geht darum, den Schein zu wahren. Doch was bedeutet das? Den Schein der Stärke zu wahren bedeutet, in Wirklichkeit schwach zu sein. Den Streit zu vermeiden bedeutet, ihn zu fürchten. Die Machtposition zu verteidigen bedeutet, dass nach eigener Einschätzung Andere so stark sind, dass die eigene Macht ernsthaft gefährdet ist. 

Wahre Stärke ist dagegen, auch einmal zuzugeben, dass man schwach ist. Es braucht Mut und Stärke, Fehler einzugestehen. Es braucht Mut und Charakterstärke, sich verletzlich zu zeigen, indem man Gefühle offenbart.

Diese Erkenntnis ist der erste Schritt für alle, die nicht gern Gefühle zeigen. Der zweite Schritt ist, sich klar zu machen, dass die Welt nicht untergeht, wenn Gefühle ans Licht kommen. Der dritte Schritt ist anzufangen, in vertrauter Umgebung Emotionen zuzulassen und festzustellen, dass die eigenen Befürchtungen unbegründet sind. Der vierte Schritt ist, den ganzen Mut zusammenzunehmen, und auch in solchen Situationen mit Gefühlen zu kommunizieren, in denen man früher um fast jeden Preis Gefühle vermieden hat, ohne dass es wirklich notwendig war. Sie werden dabei positive Erfahrungen machen, die Sie ermutigen, diesen neuen selbstbestimmten Weg zu gehen: Gefühle dann zu zeigen, wenn Sie es wollen, und dann zurückzuhalten, wenn Sie es nicht wollen oder es sich wirklich nachteilig auswirken kann.

Es geht nicht darum, aus Ihnen eine Heulsuse zu machen oder ein Weichei. Es geht darum, dass Sie flexibel mit Gefühlen umgehen können und so Entscheidungsfreiheit haben. Ansonsten wären Sie Gefangener Ihrer Gefühle, und das wollen Sie nicht, oder? Deswegen: Heute ist der richtige Tag, Gefühle zu zeigen.