Sich die Hand geben

Rückrufanforderung

   Hier Newsletter abholen!

Hier klicken und jetzt dabeisein!

Newsletter
»Vitaminreiche Ressourcen«
kostenfrei abonnieren

und Coaching sowie Videotrainings gewinnen!

In Social Media folgen

Kundenanmeldung

Geschützter Kundenbereich

Claudia Schnee

Claudia Schnee

Claudia Schnee ist unsere selbstständige Coach-Partnerin der ersten Stunde. Die Schwerpunkte ihrer Arbeit bilden pferde- und videogestütztes Coaching und Supervision sowie Gestaltcoaching und Gestaltsupervision.

Im Präsenzbereich und beim Pferdecoaching bewegt sich Claudia Schnee im Großraum Köln/Düsseldorf und Umgebung. Per Skype betreut sie Klienten im gesamten deutsch-sprachigen Raum. Zu ihren Klienten zählen Unternehmer/innen und Privatpersonen, die sich wirklich verändern wollen bzw. die in der Investition in Persönlichkeitsentwicklung einen Mehrwert sehen.

 

Frau Schnee wurde im Ressourcenfokussierten Coaching der Ressourcenschmiede geschult und lizenziert. Sie wendet dieses innovative und tiefgreifende Coaching bei ihren Klienten an.

Pferdegestütztes Coaching bzw. Supervision

Das Pferdegestützte Coaching bzw. Supervision findet im Kontakt mit Pferden statt. Pferde sind hier als Medium zu verstehen. Sie spiegeln menschliches Verhalten und zeigen die zu bearbeitenden Themen im Team. Pferde sind Fluchttiere und ordnen sich nur demjenigen unter, der wirklich Führungsqualitäten besitzt. So sind durch die Arbeit mit Pferden folgende Themen im Team- und Coachingkontext bearbeitbar:

  • Teamaufbau
  • Teamkonflikte
  • Umgang mit Klienten und Mitarbeitern
  • Rollenkonflikte
  • Zielerreichung
  • Umgang mit Hindernissen
  • Umgang mit schwierigen Situationen
  • Umgang mit schwierigen Klienten
  • Clearing

 Ablauf:

Es findet ein strukturierter Übungsablauf einzeln und im Team, wie z. B. Vertrauensaufbau, Pferd führen, Pferd über Hindernisse begleiten usw. statt. Die Übungen werden gefilmt und im Anschluss ausgewertet. Dies hat den Vorteil, dass die Teilnehmer ihre Selbstwahrnehmung und ihre Wirkung am eigenen Bild reflektieren können. Die Teilnehmer erarbeiten sich in den Übungen Erfahrungen und bekommen durch die Pferde ein sofortiges Feedback.

Videogestütztes Coaching bzw. Supervision

Im Rahmen des videogestützten Coachings oder der videogestützten Supervision werden Alltagsszenen im Team gefilmt wie z. B. eine Teambesprechung, ein Arbeitsmeeting o. ä. Die Filmaufnahmen werden im Anschluss in Bezug auf die Support-Frage analysiert. In einem weiteren Termin wird mit dem Team der Zusammenschnitt der Aufnahme gezeigt und reflektiert. Dabei geht es hauptsächlich um die gelungene Interaktion zwischen den Teammitgliedern. 

Zugrunde liegt das Video-Kommunikations- und Kontaktschema. Anhand der Auswertung(en) können folgende Themen bearbeitet werden:

  • Kommunikation im Team
  • Aufbau von Strukturen
  • Aufbau von Kontakt zu Klienten
  • Umgang mit Konflikten
  • Klärung der vorhandenen Themen
  • Erabeitung des Unterstützungs- und Fortbildungsbedarfes eines Teams

Ablauf:

In einem Vorgespräch werden Setting und Support-Frage geklärt. Das Team sowie die Videobegleiterin lernen sich kennen und vereinbaren einen Videoaufnahmetermin. Im nächsten Termin filmt die Begleiterin ca. 20 – 30 min der vereinbarten Alltagsssituation. Die Begleiterin nimmt den Film mit nach Hause, analysiert und schneidet ihn zusammen. Dadurch wird das Konzept für die Rückschau erarbeitet.

In einem weiteren Termin wird der geschnittene Film gezeigt (Rückschau) und mit dem Team besprochen. Es werden Resultate festgehalten und Vereinbarungen für das weitere Vorgehen getroffen.

Gestaltcoaching und Gestaltsupervision

Gestaltcoaching und Gestaltsupervision haben ihre Wurzeln in der Gestalttherapie nach F. Perls. Hier geht es darum, Kontakt mit sich, dem Thema und den Menschen in der Umgebung aufzunehmen. Dabei ist das Hier und Jetzt und das, was aktuell im Team abläuft repräsentativ für die dahinterliegenden Themen. Gestaltcoaching bzw. Gestaltsupervision gibt mittels Gespräch, kreativen Medien wie z. B. Visualisierungsübungen, Körperübungen etc. dem »Problem« im wahrsten Sinne des Wortes eine Gestalt.

Gestaltcoaching eignet sich für folgende Themenkomplexe: 

  • Erarbeitung des Unterstützungsbedarfs eines Teams
  • Lösung von schwierigen Situationen
  • Umgang miteinander
  • Erarbeitung von Kommunikationsstrukturen
  • Wertschätzender Umgang miteinander
  • Verdeutlichung und Sichtbarmachen von Themen

Ablauf:

Gestaltcoaching und -supervision finden im Teamgespräch statt. Gemeinsam werden z. B. in einer Eingangsrunde Themen gesammelt, die dann entsprechend aufgearbeitet werden. Dabei macht der Coach Vorschläge, welche Methoden eingesetzt werden können. Diese richten sich nach Inhalt und Ziel des Themas. Methoden und Vorgehen werden individuell abgesprochen.